JULIE BERGAN - ARIGATO

Single "Arigato" 10.06.2016
 

Was machen Powerfrauen, wenn ihre Liebhaber sie zu sehr in ihren Freiheiten einengen? Sie zögern nicht lang und setzen sie vor die Tür! Wenn sie dann noch ein beherztes "Arrigato motherfucker" hinterher schieben, ist nicht mehr viel Raum für Diskussionen. 

Nichts zu diskutieren gibt es auch am absoluten Hit-Potenzial von "Arigato", der neuen Single von Julie Bergan. Der Pop-Smasher hat bereits Platz 1 und 2x Platin in ihrer norwegischen Heimat und Platz 5 und Gold in Schweden, dazu kommen mehr als 18 Millionen internationale Spotify-Streams für den Song, in dem die 22-Jährige mit ebenso viel Witz wie Selbstbewusstsein davon singt, wie sie einen enttäuschenden Lover abserviert. 

Bergan kommentiert zu dem Song: "'Arigato dreht sich um einen Typen, der darauf besteht, sich um sie zu kümmern und sie nicht tun lässt, was sie wirklich will. Eine Beziehung kann schön sein, wenn du jung bist, zugleich jedoch ist es die Zeit, in der man die Welt erkunden und etwas sehen und lernen möchte. Ein überbehütender Freund kann dem schnell im Weg stehen. Ich bin unabhängig, niemand muss meine Entscheidungen für mich treffen oder sich um mich kümmern. Ich bin ein großes Mädchen, Baby! Mit 'Arigato' habe ich das Gefühl, eine andere, kantigere Seite von mir zu zeigen. Und ich liebe es, dazu zu tanzen!". 

Mit ihrer kraftvollen und vielseitigen Stimme, kombiniert mit einer einzigartigen und ausgelassenen Bühnenpräsenz hat sich Julie Bergan ins Zentrum der norwegischen Musikszene bugsiert. Die Erfolgsgeschichte nahm im Oktober 2015 ihren Anfang mit dem Smash-Hit "All Hours", gefolgt von "I Kinda Like It" im Frühjahr. Mit "Arigato" setzt Julie Bergan nun erneut zum großen Sprung an.

©WarnerMusic2016