OLIVER KOLETZKI - I AM OK

‚I am O.K.’ – so heißt das neue Album des Berliner Ausnahmeproduzenten, DJ und Labelbetreibers. „Ich bin Oliver Koletzki, unbearbeitet und authentisch.“ Denn mit dem nunmehr fünften Studioalbum orientiert sich Oliver Koletzki musikalisch an der unbeeinflussten Jungfräulichkeit von damals und kehrt ganz bewusst zu seinen Wurzeln zurück.

‚Mir geht’s ganz gut’ – auch so könnte man den Titel ‚I am O.K.’ übersetzten. Eine bescheidene Aussage, wenn man bedenkt, dass Oliver Koletzki 2014, nach 26 Jahren als Musiker, zweifellos dort angekommen ist, wo er hinwollte. Nach dem Durchbruch mit ‚Der Mückenschwarm’, der 2005 auf Sven Väths renommiertem Cocoon Label erscheint, führt es Oliver als DJ in 211 Städte in 39 Ländern. Neben den weltweit angesehensten Clubs, spielt er auf Festivals wie der Timewarp, dem Rock am Ring, ADE oder MELT!. Unter der Woche konzentriert er sich auf die Arbeit im Studio. So entstehen die erfolgreichen Alben ‚Großstadtmärchen’ (2009) und ‚Großstadtmärchen 2’ (2012), sowie das Debüt ‚Get Wasted’ (2007) und ‚Lovestoned’ (2010), aufgenommen in Zusammenarbeit mit der Sängerin Fran.

‚After All feat. NÖRD’, die erste Singleauskopplung, bringt das Konzept auf den Punkt: animierende Clubmusik, hinter der sich beeindruckendes Songwriting verbirgt. So gleitet Leo Eisenachs emotionale Stimme durch Olivers tightes Arrangement schwerer Electronica Beats, flächiger Synths, knarzender Bässe und nostalgischer Pianonoten. Ein zweifellos beflügelnder Vorgeschmack. Der mysteriöse Exploited-Star Claptone legt den Fokus seines Remix’ auf die markanten Vocals, untermalt sie mit schwingender Percussion und einer pumpenden four-to-the-floor Kick, und schafft somit eine Peaktime-Waffe, die die Essenz des Originals beibehält. Auch der Schweizer Kellerkind beweist Feingefühl, sein Remix zerrt ‚After All’ mit Hilfe umschlingender Bassfrequenzen tief in die Nacht und macht die Lyric ‚And I couldn’t sleep’ zum Mantra. VÖ der Single ist der 04.04.!