Kim Petras "Reminds Me"

13.02.2020 15:45:18 | beate
Die Trennungshyme erscheint kurz vor dem Valentinstag


Single: "Reminds Me" 13.02.2020

 
Ab Mai supportet Kim Petras Camila Cabello auf den UK- und Europadaten ihrer “The Romance Tour”

Kim Petras hat ihre brandneue Single ‘Reminds Me’ veröffentlicht. Die Trennungshymne erscheint gerade rechtzeitig zum Valentinstag

Der Track erschien direkt vor ihrer ausverkauften Show im Londoner Sheperd’s Bush Empire, welches bis unters Dach mit Hardcore-Fans gefüllt war. Auch die aus RuPauls Show Drag Race UK bekannten Cheryl Hole, Sum Ting Wong und Crystal hatten sich unters Publikum gemischt. Die Show war der krönende Abschluss von Kims erfolgreicher und bisher größter Headline-Tour, “The Clarity Tour”, die sie durch Nordamerika, Großbritannien und Europa führte und ihr begeisterte Kritiken einbrachte ("unfassbar charismatisch“ und "beeindruckender Gesang“ --- Metro).  

Im Mai und Juni kehrt Kim mit Camila Cabello nach Großbritannien und Europa zurück und supportet sie auf ihrer “The Romance Tour”. Der spannenden Künstlerin wird eine große Zukunft vorhergesagt und schon diesen Sommer wird sie beim ausverkauften Coachella Valley Music and Arts Festival und beim Primavera Sound in Barcelona auftreten. Alle Livetermine findet ihr unter kimpetras.com.


Erst kürzlich feierte Kim ihr TV-Debüt mit einer Performance ihrer Hitsingle  'Icy'‘(Song der Woche von BBC Radio 1’s Scott Mills) bei Good Morning America und zog bei der Paris Couture Week die Blicke auf sich, wo sie bei den Shows von Jean Paul Gaultier, Ludovic de Saint Sernin und Alexandre Vauthier auftauchte.

Dank einer ganzen Reihe mitreißender Singles konnte Kims 12-Track Albumprojekt  ‚Clarity'“ Spotifys ‘New Music Friday’ und Apple Musics ‘Best of The Week’ Playlisten für 10 aufeinanderfolgende Wochen dominieren. Das Projekt wurde vom Guardian, der New York Times, Pitchfork, dem NME und vielen weiteren einflussreichen Medien gefeiert.

MEHR ÜBER KIM PETRAS:
Pop-Sensation Kim Petras legt gerade einen kometenhaften Aufstieg hin und ist seit der Veröffentlichung ihres gefeierten Debüt-Longplayers “Clarity” in aller Munde. Ihre Streamzahlen schießen seit “Clarity” mit atemberaubender Geschwindigkeit nach oben und liegen aktuell bei über 280 Millionen Streams weltweit. Mit ihren fantastischen Singles, wie dem frostigen Hit ‘Icy’, dominierte Kim Petras für zehn Wochen in Folge Spotifys “New Music Friday”-Playliste und “Best of The Week” von Apple Music. Mit ihrer speziellen und eindrucksvollen Stimme und der kreativen Selbstdarstellung sorgt Kim weltweit für Aufmerksamkeit und gilt als eines der vielversprechendsten Talente der Musikwelt. Ihre erste Headlinetour war schon während der Presale-Phase innerhalb von Minuten ausverkauft. Bedeutende Medien feiern die Künstlerin, darunter The Guardian, MTV, Noisey, NME, Daily Telegraph, British Vogue, Rolling Stone, The New York Times, Pitchfork, i-D, The Face, Clash, DIY, Dork, The Line of Best Fit, Gay Times, Wonderland und viele andere. Mit ihrem Halloween-inspirierten Release “TURN OFF THE LIGHT” hat Kim dem Genre Halloween-Musik neues Leben eingehaucht. Außerdem ist sie neben Kash Doll, ALMA und Stefflon Don auf ‘How It’s Done’ von dem von Ariana Grande produzierten Soundtrack zu Charlie’s Angels zu hören.

Mit dem Track ‘I Don’t Want It At All’ (#1 der Spotify Global Viral 50) tauchte Kim zuerst auf der Bildfläche auf und schaffte es dann mit ihrem Pophit ‘Heart to Break’ ins US Top 40 Radio. 2018 supportete sie Troye Sivan landesweit auf dessen “The Bloom Tour”, trat beim Reading & Leeds Festival auf und supportete Ariana Grande 2019 beim Manchester Pride. Kim hat mit Künstlern wie Charli XCX, Cheat Codes, MAX, SOPHIE, Lil Aaron und vielen weiteren zusammengearbeitet, war als Spotify RISE Artist auf gigantischen Billboards in New York, London und Los Angeles zu sehen.
 
Tourdaten:
10.04., Coachella, Indio, , CA, US
17.04. Coachella, Indio CA, US
26.05. Oslo, Spektrum Arena, Norwegen
30.05. Berlin, Mercedes Benz Arena, Deutschland
01.06., Birmingham, Resort World Arena, UK
02.06. Leeds, First Direct Arena, UK
04.06. Manchester, Manchester Arena, UK
05.06. Sant Adiá Des Besós, Parc Del Forum, Spanien
08.06. Dublin, 3Arena, Irland
09.06. Glasgow, SSE Hydro, UK
11.06. London, The O2, UK
14.06. Wilrijk, Sportpaleis, Belgien
15.06. Amsterdam, Ziggo Dome, Belgien
17.06. Paris, Arccorhotels Arena, Frankreich
18.06. Köln, Lanxess Arena, Deutschland
23.06. Zürich, Hallenstadion, Schweiz
24.06. Mailand, Mediolanum Forum, Italien
30.06. Barcelona, Palau Sant Jordi, Spanien
01.07. Madrid, WiZink Center, Spanien
©BunHead via AWAL Recordings2020